Grußwort der Gemeinde Wanna

Die Gemeinde Wanna feiert in diesem Jahr 875 Jahre Wanna.


Die Besiedelung Wannas ist viel älter als 875 Jahre. Aber die erste urkundliche Erwähnung hat der Erzbischof Adalbero im März 1139 in der Gründungsurkunde des Bremer Paulsklosters geschrieben.
Dieses Jahr der Namensnennung ist damit für Wanna ein amtlicher Bezugspunkt geworden.
Am Wochenende vom 13.-15. Juni 2014 wird der Höhepunkt der Festlichkeiten sein. Die Ernennung von Professor Hermann Rauhe am 14. Juni und der Festumzug am 15. Juni werden 2 Höhepunkte des Festwochenendes sein. Alle Veranstaltungen der Wannaer Vereine stehen in diesem Jahr unter dein Motto „875-Jahre Wanna".
Damit für Gäste und Einwohner Wannas die 875-Jahrfeier ein unvergessenes Erlebnis wird, bitte ich alle Einwohner der Gemeinde Wanna ihre Häuser, Grundstücke und Straßen festlich zu schmücken.
Ich heiße alle ehemaligen „Wannaer" und Besucher im Jubiläumsjahr herzlich Willkommen.
Ich möchte mich auch im Namen meiner Ratskollegin und Ratskollegen bei allen Vereinen, Verbänden und Bürgern bedanken, die mitwirken, dieses Fest zu gestalten.
Ein besondere Dank gilt dem Festausschuß, der sich bemüht, dass die 875Jahrfeier zu einem unvergessenen Erlebnis wird.


Wanna, im Juni 2014


Hans-Hennann Peters Bürgermeister
Maik Schwanemann  Gemeindedirektor



Grußwort des Landrates zum Jubiläum der Gemeinde Wanna


Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Wanna,
in diesem Jahr feiert Ihre Gemeinde Wanna den 875. Jahrestag der urkundlichen Ersterwähnung. Sie können sehr stolz auf die jahrhundertealte Geschichte Ihres Heimatortes sein. Als Landrat gratuliere ich Ihnen im Namen des Landkreises Cuxhaven und auch persönlich ganz herzlich zu diesem besonderen Jubiläum.


Wanna liegt inmitten von Marsch- und Moorlandschaften, Seen und Wäldern mit geschichtlich bedeutsamen Steingräbern sowie weiten Geesthügeln. Diese Idylle lädt zur Erholung, aber auch zu ausgiebigen Radtouren und Wanderungen ein.


Über Jahrhunderte war Wanna ein im Wesentlichen durch den Torfabbau geprägtes Dorf. Noch heute wird diese Geschichte durch den Betrieb der Moorbahn im Ahlenmoor bewahrt und auch noch für die zukünftigen Generationen vorgehalten. Die Moorbahn, die früher zum Torfabbau eingesetzt wurde, ist nicht nur für Einheimische eine Sehenswürdigkeit, sondern auch für viele Gäste, die unser schönes Cuxland besuchen. Sie fährt entlang der wiedervernässten Torfabbauflächen und der heute noch erhaltenen Hochmoorflächen ins Moor.


Direkt an die Moorbahn angrenzend befindet sich das im ehemaligen Torfwerkgebäude untergebrachte Moor-Informationszentrum (MoorIZ), welches im März 2006 seine Eröffnung feierte. Im MoorIZ wird Schulklassen, Einheimischen sowie auch Touristen mit sehr viel Engagement und Herzblut der Lebensraum Moor ansprechend und informativ dargestellt.


Die Geschichte der Gemeinde Wanna wird im Heimatmuseum in Westerwanna dargestellt. Hier finden neben Führungen und einem jährlichen „Tag der offenen Tür“ auch traditionelle Vorführungen, wie z.B. die Wannaer Deelpedder, der Hufbeschlagsschmied sowie Kupfer- und Drechselarbeiten vor Ort statt.


Ohne ein herausragendes ehrenamtliches Engagement wäre der Erhalt dieser kulturellen Einrichtungen nicht vorstellbar. Für dieses Engagement gebührt Ihnen eine hohe Anerkennung. Auch anhand des regen Vereinslebens zeigt sich das gute Miteinander und die Heimatliebe der Bürgerinnen und Bürger von Wanna. So ist es nicht verwunderlich, dass Sie sich auch an den Vorbereitungen der Jubiläumsfeierlichkeiten mit großer Leidenschaft und gehörigen Gemeinschaftsgeist beteiligen.


Ich wünsche Ihnen und Ihren Gästen unvergessliche Festtage und für die weitere Entwicklung und das Gedeihen Wannas in den nächsten Jahren von Herzen alles Gute!


Ihr Landrat
Kai-Uwe Bielefeld



Grußwort der Samtgemeinde Land Hadeln


Die Gemeinde Wanna feiert in diesem Jahr ihr 875jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Jubiläum gratuliere ich im Namen des Rates und der Verwaltung der Samtgemeinde Land Hadeln sehr herzlich.
Die Bürgerinnen und Bürger sind zu Recht stolz auf „ihr“ Wanna. Wanna ist eine aufstrebende und selbstbewusste Gemeinde im Verband der Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Land Hadeln. So sind stabile Einwohnerzahlen das gute Ergebnis aus dem Zusammenspiel von funktionierender Grundversorgung und vorbildlicher öffentlicher Infrastruktur. Auch der florierende Einzelhandel bietet den Einwohnerinnen und Einwohnern Wannas eine hohe Lebensqualität und weitere Entwicklungsmöglichkeiten.
Die touristischen Anziehungspunkte, wie zum Beispiel das Moorinformationszentrum (MoorIZ) in Ahlenfalkenberg oder die Hünengräber, machen die Gemeinde Wanna weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Das Fundament dieser guten Entwicklung sind die Bürgerinnen und Bürger von Wanna. Großartiges Engagement und enger Zusammenhalt innerhalb der Bürgerschaft sind das Ergebnis für ein funktionierendes Vereinsleben.
Jedes Jahr werden zahlreiche Veranstaltungen erfolgreich organisiert, gestaltet und durchgeführt. Dadurch steht Wanna in regelmäßigen Abständen im Blickpunkt der Öffentlichkeit.
Für das Jubiläumsjahr 2014 hat der Festausschuss ein besonderes Programm auf die Beine gestellt. Mein herzlicher Dank gilt allen Bürgerinnen und Bürgern, die mit vorbildlichem Einsatz zum Gelingen der Feierlichkeiten beitragen. Allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Wanna sowie allen Gästen wünsche ich für die bevorstehenden Festlichkeiten einen harmonischen Verlauf und zahlreiche sonnige und unbeschwerte Stunden.


Harald Zahrte

Samtgemeindebürgermeister